Deutschland Deutschland  |  
Deutsch
Loading...

„Wir wollen unseren Kunden keine Märchen erzählen“

 

Interview mit: Roland Noll und Volkert Hummel  Die Fragen stellte: Christine Edel

Das LMPro, der große Bruder des LM40, hat seine Arbeit aufgenommen und erste Erfolgsmeldungen trudeln bei Logosol in Bad Saulgau ein. Mit dem LMPro und seinem größerem Durchlass für große Stämme reagierte Logosol auf die Nachfrage auf dem Europäischen Markt. Logosol-Mitarbeiter Volkert Hummel und Roland Noll haben es sich nicht nehmen lassen, die neue Maschine auf Herz und Nieren zu testen. Ein Erfolgsreport:

 

de_neu_lmpro_300

Sichtlich zufrieden nach der Arbeit am LMPro: die Logosoler Roland Noll (links) und Volkert Hummel.

 

de_lmpro_300

Ein 95-er Eichenstamm, mit dem Big Mill auf 85 Zentimeter vorgeschnitten, ist für das LMPro wie gemacht.

• Welche Vorteile des LMPro gegenüber dem LM40 haben sich bei euren Testläufen ergeben?
Volkert: „Wenn wir früher mit dem LM40 einen Stamm so um die 70 Zentimeter verarbeiten konnten, sind heute mit dem LMPro locker 85 Zentimeter drin. Zudem garantiert die keramische Bandführung eine noch bessere Schnittqualität, wie es normalerweise nur die industriellen Profimaschinen liefern.“
Role: „Außerdem haben wir jetzt erfreulicherweise drei verschiedene Sägebänder zur Verfügung. Zum einen die Standardbänder mit 32 Millimeter und 38 Millimeter, die beide perfekte Sägeergebnisse liefern. Zum anderen steht uns das HSS mit 38 Millimeter zur Verfügung, das eine dreifach längere Standzeit hat, die sich bei entrindetem Holz sogar auf das zehnfache erhöht.“

 

• Und wie ist es um den Spaß-Faktor bestellt?
Role: „Spaß? Nein! Volkert hat jetzt ein Problem! Früher hat er mit dem LM40 eine Stunde lang mit dem 32-er Standardband gesägt, um sich dann dem wohl verdienten Kaffee samt Zigarette zu widmen; jetzt sägt er mit dem HSS 38 mal locker drei Stunden bis zur ersten Kaffeepause…“

 

• Welcher Stamm war für Euch die größte Herausforderung?
Volkert: „Das war ein 95-er Eichenstamm, 6,5 Meter lang, aus dem Garten von meinem Freund Dietmar, den er gerne zu Palisaden verarbeiten wollte. Wir haben den Stamm zuerst halbiert und anschließend mit dem Traktor auf unseren Hof gekarrt. Anschließend haben wir ihn mit dem Big Mill auf 85 Zentimeter vorgeschnitten. Jetzt war der Stamm für das LMPro wie gemacht.“
Role: „Das sägen war für das LMPro überhaupt kein Problem, die Maschine packt wirklich alles. Zum Problem wird bei diesem Stammdurchmesser erst das Handling. Bisher haben wir mit einer manuellen Handwinde gearbeitet. Bei diesen Dimensionen haben wir eine ferngesteuerte Zwölf-Volt-Seilwinde mit externer Batterie verwendet, um den Stamm zu drehen (auch bei Logosol erhältlich; d. Red.), das hat super funktioniert.“
Volkert: „Und dass es funktioniert, haben wir erlebt! Wir wollen unseren Kunden auf der Messe ja keine Märchen erzählen.“

 

 

 

INFO: Damit das LMPro noch professioneller und komfortabler wird, erweitert Logosol das Zubehör mit einem hydraulischem Stammheber, einem Stammwender und einem Stammklemmer, einem elektrischen Vorschub und einer elektrischen Schnittstärkeeinstellung. Alle Teile sind einzeln erhältlich und jederzeit nachbestellbar. Ab Herbst lieferbar.

banner order product catalog de 20120910

Sollte ein Produkt aufgrund eines Fehlers versehentlich mit einem falschen Preis aufgeführt sein, behält sich Logosol das Recht vor, den Auftrag für das falsch ausgezeichnete Produkt zu verweigern oder bereits erteilte Aufträge zu stornieren.

Wenn Sie Ihre E-Mailadresse auf unserer Homepage hinterlassen, bekommen Sie unseren Newsletter, einmal pro Monat, automatisch per E-Mail.
Wenn Sie diese Information weiterhin nicht erhalten möchten können Sie sich jederzeit abmelden.

LOGOSOL GmbH | Mackstr. 12 | 88348 Bad Saulgau | Telefon: 07581-48039-0 | Fax: 07581-48039-20 |